Arbeitskreis Blockchain und Smart Contracts: Vorstellung idento.one

Von Ralf Keuper

Beim Treffen des Arbeitskreises Blockchain und Smart Contracts am vergangenen Donnerstag in den Räumlichkeiten der IHK Bielefeld stellte Hannes Bauer, der eigens aus Essen angereist war, seine blockchain-basierte Datenaustauschplattform idento.one vor.

Nutzer und Unternehmen haben damit die Möglichkeit, Daten nach Regeln, die die Nutzer zuvor definiert haben, auszutauschen.

Durch die Datenschutzgrundverordnung (DSVGO/GDPR) die Ende Mai in Kraft tritt, dürfen Unternehmen die Daten der Kunden nur nach deren expliziter Zustimmung weiter verwenden bzw. veräußern. Darüber hinaus haben sie das Recht, von den Unternehmen ihre Daten zurückzufordern und Löschungen durchzusetzen. Damit und mit den Möglichkeiten der Blockchain-Technologie besteht die Chance, eine Alternative zu den von den großen Internetkonzernen wie facebook und Google dominierten Plattformen zu bilden, bei denen die Nutzer kaum ein echtes Mitspracherecht an der Verwendung und Verwertung ihrer Daten haben. Idento.one ist ein Tool, mit dem die Nutzer die Hoheit an ihren Daten zurückgewinnen könnten.

Der Nutzer bekommt auf seinem Dashboard seine Daten, die zuvor von den Unternehmen/Providern (Telekommunikationsunternehmen, Banken, Versicherer, Schufa, Autohersteller etc.) angefordert wurden, in aggregierter Form angezeigt:

Sobald die Nutzer eine Datentransaktion ausgeführt haben, erhalten sie eine entsprechende Dokumentation – wie bei einer Bank – in Gestalt eines Kontoauszugs. Idento.one bezeichnet sich daher auch als Personal Data Banking Provider.

Die Blockchain selber ist als Private Blockchain und als Blockchain as a Service konzipiert. Der TÜV Saarland ist dabei für die Governance, d.h. für die Einhaltung der Regeln, vor allem was das Mining betrifft, zuständig.

Im weiteren Verlauf seines Vortags stellte Hannes Bauer dem Teilnehmerkreis die Grundzüge der Blockchain und der Smart Contracts vor. Großen Anklang bei den Teilnehmern fand dabei die Simulation, die über http://www.orbiter.de:3000/ aufgerufen werden kann.

Hinweis: Ich bin selber Mitglied des Idento.one – Teams.

Dieser Beitrag wurde unter Technologie, Wirtschaft abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar