Der weltberühmte „Herr Alexander“. Der Zauberkünstler Alexander Heimbürger aus Münster

Von Ralf Keuper

Er war eine – auch an heutigen Maßstäben gemessen – internationale Berühmtheit: der Zauberkünstler Alexander Heimbürger aus Münster. Unsterblich wurde Heimbürger nicht zuletzt durch Herman Melville, der ihn in seinem Hauptwerk Moby Dick als „Herrn Alexander“ verewigte. Seine erfolgreichste Zeit erlebte Heimbüger in Nord-und Südamerika. Der damalige amerikanische Präsident James Polk ließ sich von ihm im Weißen Haus „verzaubern“.

Als der brasilianische Kaiser Dom Pedro II. de Alcantara im Jahr 1897 auf seiner Reise durch Deutschland in Münster Halt machte, tat er das vor allem deshalb, um Heimbürger einen Besuch abzustatten.

Alexander Heimbürger – ein Abenteurer, der in Münster einen ruhigen Lebensabend verbrachte.

Weitere Informationen:

Herr Alexander erzaubert sich ein Vermögen – eine magische Karriere

Das Goldene Zeitalter der Magie

Dieser Beitrag wurde unter Persönlichkeiten aus Westfalen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.