Familie Pontanus und ihr Druckwerk: Neuigkeiten zur ersten Paderborner Offizin

Die Biografie der Buchdruckerfamilie Pontanus in Paderborn und die Analyse ihres Druckwerks schienen abgeschlossen zu sein, als weitere Drucke durch Hinweise von Bibliotheken bekannt wurden. Von den bis zum Jahr 2004 nachweisbaren 99 Drucken des Matthaeus Pontanus (ca. 1565-1622), des Begründers des Buchdrucks in Paderborn, waren 67 im Original oder als Kopie bzw. Teilkopie erhalten. Inzwischen konnten zwei weitere Drucke, bisher nur literarisch nachweisbar, im Original ausfindig gemacht werden, so dass sich die Zahl der erhaltenen Drucke auf 69 erhöht und damit 70 % des Gesamtwerks eins eh- und bearbeitbar sind. Das gesamte bekannte Druckwerk der Familie Pontanus belief sich bis 2004 auf 116 Titel. In der Zwischenzeit sind zwölf Titel dazugekommen, so dass insgesamt 128 Drucke verzeichnet werden können. Die Zahl der Drucke des Matthaeus Pontanus erhöht sich von 99 um neun auf 108, des Heidenreich Pontanus, des Sohns von Matthaeus Pontanus, von 13 um zwei auf 15 und der Witwe des Heidenreich Pontanus von vier um einen auf fünf. Die jeweiligen prozentualen Anteile der drei Familienmitglieder am gesamten Druckwerk der Familie Pontanus bleiben unverändert: Matthaeus Pontanus mit 85 % aus 27 Jahren Druckertätigkeit, Heidenreich Pontanus mit 11 % und die Witwe des Heidenreich Pontanus mit 4 %. …

Quelle / Link: Familie Pontanus und ihr Druckwerk: Neuigkeiten zur ersten Paderborner Offizin

Dieser Beitrag wurde unter Geschichte, Persönlichkeiten aus Westfalen, Wirtschaft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar