Plattdeutsche Lieder aus Westfalen

Das Liedmaterial stammt aus zahlreichen unterschiedlichen Quellen. Nach Möglichkeit wurden die verschiedenen Sprachräume Westfalens berücksichtigt. Auch das Siegerland ist als Teil des Verwaltungsraumes Westfalen mit zwei Liedern (Nr. 11 und Nr. 17) vertreten, obwohl dort ein mitteldeutscher Dialekt gesprochen wird. Außerdem sind aus dem benachbarten norddeutschen Sprachraum einige bekannte Lieder übernommen und in einem eigenen Abschnitt zusammengefaßt wor­ den. Sie runden dadurch das Erscheinungsbild der plattdeutschen Sprache weiter ab. Die sprachlichen Unterschiede dürften die Verwendbarkeit des Liedbuches kaum beeinträchtigen, weil das Umset­ zen in die eigene Sprechweise erfahrungsgemäß nicht schwer ist.

Um ihre Ursprünglichkeit zu wahren, sind die Lieder in der originalen Schreibweise wiedergegeben und weder im Text noch in der Melodie weiter bearbeitet worden. Deshalb bringt das Liederbuch auch mehr­ stimmige Sätze und Lautensätze nur in den Fällen, in denen die Vor­ lagen sie bereits enthielten. …

Quelle / Link: Plattdeutsche Lieder aus Westfalen

Dieser Beitrag wurde unter Kultur veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar