Neues aus der westfälischen Startup-Szene #9

Von Ralf Keuper

Es hat sich in den letzten Wochen einiges getan in der westfälischen Startup-Szene.

In Paderborn wurde vom 12. bis 14. Mai in der garage33 das dritte Startup-Weekend ausgerichtet.

Zusammen mit der NRW-Bank stecken die Sparkasse Paderborn-Detmold und Phoenix Contact 13 Mio. Euro in einen Technologiefonds, der sich an junge Unternehmen aus Ostwestfalen-Lippe (OWL) wendet.

Gründerszene widmete der Initiative Founders Foundation, die von der Bertelsmann Stiftung finanziert wird, in So sieht es aus, wenn Bielefeld auf Startup macht einen ausführlichen Bericht. In Bielefeld ist mit Pioneers Club ein weiterer Hotpot für die Digitalisierung in OWL an den Start gegangen, worüber in »Pioneers Club« will etablierte Unternehmen, Start-up-Firmen und Experten in Bielefeld zusammenbringen berichtet wird. 

In Münster will im nächsten Jahr Nerdy’s mit seinen mobilen Pizza-Backstuben an den Start gehen, wie u.a. in Start-up: Nerdys Pizza will erster mobiler Pizzalieferdienst werden zu lesen ist.

In Paderborn haben drei Wirtschaftsinformatiker ein System entwickelt, mit dem Großbäckereien ihren täglichen Bedarf an Backwaren prognostizieren können. Das Startup residiert in der garage33 in der Nähe der Paderborner Uni.

Dieser Beitrag wurde unter Wirtschaft abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.