Die Karriere des Gobelin Person (Chronist des Papsttums)

Neben den Werken Dietrichs von Niem ist der Cosmidromius des Gobelin Person das wichtigste zeitgenössische historiographische Werk des beginnenden 15. Jahrhunderts zur Geschichte Westfalens. Zugleich aber ist Gobelinus auch eine Quelle ersten Ranges für die Geschichte der Päpste seiner Zeit, er ist „Chronist des Papsttums“. Sowohl bei Dietrich als auch bei Gobelin verdankt sich dies nicht zuletzt dem Umstand, dass die beiden Westfalen den Weg aus ihrer Heimat an die Papsthöfe ihrer Zeit nahmen, dort eine Zeit lang als Kuriale lebten und somit Ausschnitte der Zeitgeschichte des Papsttums mitunter selbst erlebten; bei Gobelin sind es besonders die Geschicke des beru ̈ chtigten Papstes Urban VI. (1378–1389).3 In der Tat erweist sich Gobelin in seinem Werk immer wieder als guter Kenner des kurialen Geschäftsganges. Dieser Umstand veranlasst zu der Frage, in welcher Weise Gobelin Person dieses Wissen für seine Karriere und sein Geschichtswerk nutzbar machen konnte. …

Quelle / Link: Die Karriere des Gobelin Person

Dieser Beitrag wurde unter Geschichte, Persönlichkeiten aus Westfalen, Wissenschaft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar