Die Restaurierung einer illuminierten Pergamenthandschrift des 15. Jahrhunderts

Die vorliegende Handschrift befindet sich seit 1819 in Privatbesitz, doch ist ihre Herkunft noch ungeklärt. Als Entstehungsort wird jedoch das Regular-Kanonikerstift Böddeken in der Nähe Paderborns in Betracht gezogen. Ein Großteil der Bestände der Klosterbibliothek wechselte nach der Säkularisation im Jahre 1803 ihren Besitzer. Aufgrund stilistischer Merkmale der Buchmalereien erfolgt die Datierung der Handschrift in das dritte Viertel des 15. Jahrhunderts. Als Vergleichswerk wird eine Augustinus-Handschrift aus dem Jahre 1472 angeführt.

Link: Die Restaurierung einer illuminierten Pergamenthandschrift des 15. Jahrhunderts

Dieser Beitrag wurde unter Geschichte, Kultur, Kunst veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar