Frühgeschichte des Kirchspiels Steinhagen

Die Gründung der ravensbergischen Pfarrei Steinhagen (1334) ist ungewöhnlich durchsichtig  und bezeugt daher ein kirchengeschichtlich sehr bemerkenswertes Specimen. Hier läßt sich nämlich genau und eindeutig erkennen, wie die kirchliche Lage vorher war, aus welchen Ursachen und Beweggründen ein Neues erwogen und geplant wurde, welche Schwierigkeiten bestanden und welche Hilfe sich anbot, mit welcher Behutsamkeit man verfuhr, um etwas Ganzes und Bleibendes zuwege zu bringen. Insofern nimmt sich die Gründungsurkunde aus als erhebendes Zeugnis mittelalterlicher Nüchternheit, überdies eines aus Scholastik und Kirchenrecht gewährten logischen Denkens und lückenlosen Vortrags, zugleich eines hervorragend geschulten Stilgefühls. Mit ihr hat das junge Kirchspiel so kulturgünstig sich eingeführt, wie ihm später sein berühmter gotischer Flügelaltar ein empfehlendes Geleite vom Mittelalter zur Neuzeit und zur Gegenwart geboten hat. …

Quelle: Frühgeschichte des Kirchspiels Steinhagen

Dieser Beitrag wurde unter Geschichte, Regionen und Städte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar