Herrenhäuser, Parks & Gärten im Mühlenkreis

Die Bedeutung historischer Parks und Gärten als Teil unseres kulturellen Erbes ist in den vergangenen Jahren zunehmend in das Bewußtsein der Öffentlichkeit gerückt. Dabei geht es vor allem darum, solche Anlagen zu bewahren und neu in Wert zu setzen.

In Westfalen-Lippe gibt es Ansätze hierzu seit etwa zehn Jahren, als der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) durch sein Amt für Landschaftsund Baukultur in Westfalen mit dem Projekt „Garten-Landschaft OstWestfalen-Lippe“ erstmals eine umfassende Bestandsaufnahme historischer Park- und Gartenanlagen in der Region vornahm. Rund 200 Anlagen wurden seinerzeit dokumentiert, auch im Kreis Minden-Lübbecke.

Hier im Mühlenkreis hat darüber hinaus aber auch die Öffnung und Präsentation von historischen Parks und privaten Gärten Tradition. Regelmäßiges Highlight ist das seit dem Jahr 2000 in zweijährigem Rhythmus stattfindende LandArt-Festival. Parallel dazu hat sich auf Initiative der Deutschen Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur – Landesverband Westfalen e.V. (DGGL), unterstützt vom Rotary-Club Lübbecke, eine sehr aktive Projektgruppe der Eigentümer von Herrenhäusern gebildet. ….

Quelle: Herrenhäuser, Parks & Gärten im Mühlenkreis

Dieser Beitrag wurde unter Kultur, Regionen und Städte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar