Obo Bettermann gründet Digitaleinheit

Von Ralf Keuper

Wie die FAZ am 19.06.18 in Wie ein Mittelständler digitaler wird berichtete, hat die in der Elektro- und Gebäudeinstallationstechnik tätige Obo Bettermann GmbH und Co. KG aus Menden, in Köln eine Digitaleinheit gegründet.

Die ein Dutzend Mitarbeiter der neuen Einheit namens Obo Bettermann – Digitale Bereiche betreuen für die vierzig Tochtergesellschaften zählende Gruppe alle Internetseiten sowie die Auftritte auf den sozialen Kanälen wie Facebook, Instagram und twitter. Vor allem aber bauen sie die digitalen Planungswerkzeuge aus, mit denen Elektroinstallateure den Einsatz der Produkte vorbereiten und das erforderliche Material berechnen können. … Wenn die dringendsten Aufgaben erledigt sind, soll das neue Kölner Team das Stammgeschäft mit neuen Geschäftsideen befruchten. Von der Arbeitsweise will sich Bettermann jedenfalls einiges abschauen, etwa für die Produktentwicklung. Die Kölner arbeiten nach Scrum, einer agilen Methode zur Softwareentwickklung.

Unternehmenschef Andreas Bettermann sieht laut des Beitrags große Chancen für sein Unternehmen, von der Digitalisierung zu profitieren:

Potential wittert er vor allem in der digitalen Gebäudetechnik, bei der alle Daten zu den verwendeten Produkten sowie Hinweise für den Gebäudebetrieb digital hinterlegt werden. Priorität hat denn derzeit auch die Digitalisierung sämtlicher Produktdaten und deren Weiterleitung über Schnittstellen an die Planer, den Großhändler und das Handwerk.

Dieser Beitrag wurde unter Technologie, Wirtschaft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar