“Paderborner Gerichtswesen und Juristen im neunzehnten Jahrhundert (Heinrich Rempe)

Von Ralf Keuper

Die Rechtsgeschichte Deutschlands erschließt sich, schon allein seines dezentralen Aufbaus wegen, vor allem mit Blick auf seine Regionen, wie Westfalen. Ein Sonderfall ist dabei, wie ich selbst zu meinem Erstaunen feststellen konnte, der Gerichtsbezirk Paderborn während des 19. Jahrhunderts, wie Heinrich Rempe in seinem aus dem Jahr 1970 stammenden Buch Paderborner Gerichtswesen und Juristen im neunzehnten Jahrhundert darlegt.

Viele der herausragenden Juristen und Richter des 19. Jahrhunderts des damaligen Preußen verrichteten an Paderborner Gerichten ihren Dienst, darunter Diedrich Friedrich Carl von Schlechtendahl, der in seiner Zeit als Polizeichef von Berlin die erste Kripo Deutschlands gründete, und Benedikt Waldeck, einer der entschiedensten politischen Gegner Bismarcks. Weitere bekannte Juristen jenes Zeitraums mit Paderborner Vergangenheit waren Wilhelm Rintelen und Franz von Forckenbeck, die, wie Waldeck, als Richter in Paderborn tätig waren. Ferner der gebürtige Paderborner Franz von Löher, der …

Dieser Beitrag wurde unter Geschichte abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar