Helmut Claas im Alter von 94 Jahren verstorben

Von Ralf Keuper

Am 5.01.2021 verstarb der Landtechnik-Pionier Helmut Claas im Alter von 94 Jahren. In zahlreichen Nachrufen wurden seine Verdienste um die Landtechnik und die unter seiner Führung zum Weltkonzern aufgestiegene Claas-Gruppe hervorgehoben[1]Helmut Claas – ein Nachruf & Nachruf auf Helmut Claas: Grünes Blut in den Adern & Seniorchef des Harsewinkeler Landmaschinenherstellers Helmut Claas (94) verstorben.

Helmut Claas hielt selber 100 Patente. Sein Erfindungsreichtum wurde u.a. durch die Verleihung der Diesel-Medaille gewürdigt[2]Helmut Claas mit dem Erfinder-Oscar ausgezeichnet. Die bislang weltweit erfolgreichste Mähdrescher-Serie, Dominator, trägt ebenso seine Handschrift wie der ebenfalls weltweit führende Häcksler, Jaguar, sowie der Lexion, einer der leistungsfähigsten Mähdrescher am Markt. Ein entscheidender strategischer Schritt gelang ihm durch die Übernahme der Traktorensparte von Renault. Im Jahr 2013 wurde Helmut Claas in die Hall of Fame der Association of Equipment Manufacturers (AEM) aufgenommen.

Helmut Claas war bodenständig und weltgewandt. Früh trieb er die Internationalisierung der Claas-Gruppe voran, die heute einen Exportanteil von annähernd 80 Prozent aufweist. Seine Heimatstadt Harsewinkel verlieh ihm im Jahr 1986 die Ehrenbürgerwürde. Claas wohnte in einer Villa direkt am Firmengelände.

Claas hat eine Seite eingerichtet, auf der die wichtigsten Lebensstationen von Helmut Claas aufgeführt werden. In einigen Audio-Dokumenten und einem Video kommt Helmut Claas selbst zu Wort.

Dieser Beitrag wurde unter Persönlichkeiten aus Westfalen, Technologie, Wirtschaft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar