1200 Jahre Widukinds Taufe

Vor nunmehr 1200 Jahren – genauer gesagt, gegen Ende des Jahres 785, wahrscheinlich sogar am Weihnachtsfest -vollzog sich auf westfränkischem Reichsboden, in der königlichen Pfalz Attigny (Champagne), in Gegenwart und unter aktiver Teilnahme des Frankenkönigs Karl und seines Hofstaates, ein gewiß epochemachendes Ereignis: Die Taufe Widukinds ist in ihrer Tragweite für die politische, religiöse und kulturelle Entwicklung des nördlichen Mitteleuropas und für die Ausweitung des christlichen Okzidents durch das fränkisch beherrschte Vielvölker-Imperium schon von den damaligen Zeitgenossen richtig eingeschätzt und auch späterhin kontinuierlich, bis auf den heutigen Tag als ein Markstein der europäischen Geschichte verstanden und gewürdigt worden. …

Quelle / Link: 1200 Jahre Widukinds Taufe

Dieser Beitrag wurde unter Geschichte, Persönlichkeiten aus Westfalen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar