Werner Rolevinck-Gedenken in Westfalen – eine kleine Übersicht

Von Werner Thiel 

Vergleich des Rolevinck-Gedenkens in westfälischen Städten

Es gibt jeweils 4 Rolevinck-Straßen und einen Rolevinckweg.

Nur in Laer ist die Straße konkret mit  „Werner Rolevinck“ benannt, In den anderen Städten heißt es nur „Rolevinck“.

Alle Gedenkmaßnahmen an den Mönch und Buchautor durch die Benennung von öffentlichem Verkehrsraum nach „Rolevinck“ stammen aus einer Zeit nach dem 2. Weltkrieg.

Die früheste Benennung scheint, mit Blick auf die Bebauung, in der „Rolevinckstraße“ in Lippstadt erfolgt zu sein, denn die Bebauung dürfte aus den 1960er Jahren stammen.

Es folgen – nach ungenauer Einschätzung der Erbauungszeit der Häuser – Laer, Dortmund, Münster, Arnsberg. In Arnsberg sind die Häuser keine 10 Jahre alt, einzelne sind sogar noch im Bau.

Einzig in Lippstadt findet sich eine Erklärung unter dem Straßenschild mit dem ganzen Namen und Lebensdaten, angebracht wurde diese auf Initiative von Anwohnern.

4 Rolevinck-Straßen sind Sackgassen, nur in Laer gibt es eine durchgängige Wegeführung.

Die kürzeste Rolevinckstraße findet sich in Arnsberg mit ca. 80 Metern, dafür ist sie auch die schönste, denn man hat vor ihr einen Blick auf das Ruhrtal und die Altstadt von Arnsberg. (siehe Foto)

Eindeutig die mondänste Erinnerung befindet sich in der Grünstadt im Osten von Dortmund. Die Rolevinckstraße ist hier umgeben von Villen, Alleen und viel Grün, ein sehr gutes Wohngebiet und bestimmt recht teuer

In Dortmund wie in Lippstadt befinden sich in direkter Umgebung weitere Straßen benannt nach BuchautorInnen wie Goethe, Droste-Hülshoff oder den Mann-Brüdern.

Somit ist in Dortmund und Lippstadt Rolevinck in „bester Gesellschaft“.

Die anderen Straßen liegen in üblichen Wohngebieten, ohne eine besondere Namensbündelung.

Nur in Laer befindet sich mit der Werner-Rolevinck-Schule ein öffentliches Gebäude an der Straße.

Eine besondere Spreizung der Bewohner nach sozialem Stand ergibt sich für den Rolevinckweg in Münster, an dem von villenartigen Einfamilienhäusern bis zu einem Wohnheim für Flüchtlinge verschiedenste Gebäude stehen.

In den anderen Straßen gibt es nur private Wohnmöglichkeiten vom villenartigen EFH wie in Lippstadt über EFH, Reihenhäuser bis zu Mietwohnungsbauten.

Besondere Ausnahme macht Dortmund, da hier ein geschlossener Gebäudekomplex aus den 1970er Jahren die gesamte Straße nutzt.

Das schönste Hausschild in einer Rolevinckstraße findet sich in Münster, ein Foto ist in der Anlage.

In Köln gibt es kein öffentliches Erinnern an Werner Rolevinck.

Dies verwundert, da Rolevinck ca. 60 Jahre in der Stadt lebte, dort arbeitete und seine Bücher heraus gab. Das ist wenig verständlich, denn bei der großen Zahl von Straßen und Plätzen in der Domstadt ließe sich bestimmt etwas finden, das nach Werner Rolevinck benannt werden könnte.

Weitere Informationen:

Rolevink-Film im Internet: „NRwision.de” +„Rolevinck

 

Dieser Beitrag wurde unter Geschichte, Kultur, Persönlichkeiten aus Westfalen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar