Westfälische Entomologen (Insektenforscher)

Von Ralf Keuper

Von der Entomologie (Insektenforschung) geht eine Anziehungskraft aus, der sich neben herausragenden Forschern auch Literaten wie Ernst Jünger zeitlebens nicht entziehen konnten. Die Werke von Jean-Henri Fabre, einer der bedeutendsten Entomologen überhaupt, haben neben ihrem wissenschaftlichen auch einen hohen literarischen Wert. Für Klaus Honomichl sind die Insekten gar die heimlichen Herrscher der Welt. 

In Westfalen haben sich Hermann Julius Kolbe, ein weltweit anerkannter Fachmann für Käfer, und Johann Friedrich Wilhelm Herbst große Verdienste um die Insektenforschung erworben. Friedrich Westhoff verfasste ein Buch über die Käfer Westfalens. Für seinen lebendigen Sprachstil wie für seine Forschungen nach wie vor geschätzt ist Eduard Schoenemund. Sein Interesse galt vor allen den Wasserinsekten.
Fritz Peus wurde wegen seiner Verdienste um die Entomologie mit der Fabricius-Medaille ausgezeichnet.

Wer auf der Suche nach Gleichgesinnten in Westfalen ist, der ist bei der Arbeitsgemeinschaft westfälischer Entomologen e.V. genau richtig.

Ein wahres Eldorado für Insektenforscher ist die Entomologische Sammlung des Museums für Naturkunde in Dortmund.

Weitere Informationen:

Westfälische Zoologen

Dieser Beitrag wurde unter Persönlichkeiten aus Westfalen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.