“Heinz Nixdorf. Der Sportsmann und Förderer des Sports”

Von Ralf Keuper

Vor wenigen Tagen wäre Heinz Nixdorf 95 Jahre alt geworden1)Heinz Nixdorf wäre am Donnerstag 95 Jahre alt geworden. Im kollektiven Gedächtnis ist er als Unternehmer und Computerpionier gespeichert. Dabei kommt eine andere Facette zu kurz, die ebenfalls charakteristisch für die Person von Heinz Nixdorf war, nämlich seine Sportbegeisterung.

Diese Seite der Persönlichkeit beleuchtet Volker Werb, in Heinz Nixdorf. Der Sportsmann und Förderer des Sports. Spätestens nach Ende der Lektüre wird deutlich, dass der Unternehmer vom Sportsmann nicht zu trennen ist. Für beide ist der Wettbewerb und der Wettkampf die Triebfeder. Der Autor, Volker Werb, war persönlicher Freund von Heinz Nixdorf und dessen Familie, hat ihn also hautnah erlebt.

Unterschieden werden muss der Sportsmann von dem Förderer des Sports. Als Segler nahm Nixdorf zusammen mit seinem Fahrer Josef (Jupp) Pieper an mehreren internationalen Wettbewerben teil – durchaus mit Erfolg. Im Jahr 1974 stießen Nixdorf und Pieper bei der Europa- und Weltmeisterschaft mit den Plätzen 12 und 8 in die Weltspitze vor. Neben dem Segeln zählten Tennis und Leichtathletik zu den besonderen Leidenschaften Nixdorfs. In Manhattan gehörte ihm ein Tennis-Club. Dem Reitsport war er lediglich als Förderer verbunde…

References   [ + ]

Dieser Beitrag wurde unter Persönlichkeiten aus Westfalen, Sport veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar