Die Delbrücker Fehde von 1410 – Mutige Bauern bezwingen hochgerüstete Ritter

In der Nacht vom 18. auf den 19. Dezember 1410 stand Delbrück in Flammen. Eigenhändig hatten mutige Delbrücker Frauen Feuer gelegt, um zu verhindern, dass der eingedrungene Feind in ihren Häusern übernachten konnte. Der Sieg der Delbrücker Bauern über den Kölner Erzbischof, den Grafen von Kleve-Mark sowie Soester Bürger gehört zweifelsohne zu den außerordentlichen Ereignissen der spätmittelalterlichen Geschichte Westfalens. Im Folgenden werden die Hintergründe, der Verlauf und die Folgen des Kampfes im Delbrücker Land beleuchtet. …

Quelle: Die Delbrücker Fehde von 1410 – Mutige Bauern bezwingen hochgerüstete Ritter

Dieser Beitrag wurde unter Geschichte, Regionen und Städte abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.