Museum Wasserschloss Neuenheerse / Stift Heerse

Von Ralf Keuper
Das Museum Wasserschloss Neuenheerse zählt wohl zu den kuriosesten und unbekanntesten in Westfalen. In einem geografisch eher abgelegenen Winkel Ostwestfalens, im Bad Driburger Ortsteil Neuenhersee gelegen, kann es mit einer überraschenden Vielfalt, sowohl was die Themen als auch die Einzelstücke betrifft, aufwarten, die man so wohl nicht in der Provinz vermuten würde. 

Das Wasserschloss selbst steht auf derselben Stelle wie einst das Damenstift Heerse, das im Jahr 868 offiziell gegründet wurde. Die noch heute erhaltene Stiftskirche wurde im Laufe der Jahrhunderte den verschiedenen Baustilen der Epochen angepasst.
Auf Wikipedia heisst dazu u.a.:

Der erste archäologisch sicher nachweisbare Kirchenbau war eine spätkarolingische Basilika. Diese ist die einzig sicher nachweisbare karolingische Pfeilerbasilika in Westfalen. Ein Vorgängerbau ist aber auf Grund des baulichen Befundes möglich.

Dieser Beitrag wurde unter Kultur abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.