Ehemalige Verlegerin des Hirmer Verlags, Aenne Hirmer im Interview

Von Ralf Keuper

Vor wenigen Tagen ist Aenne Hirmer, Mit-Gründerin des renommierten Kunstverlags Hirmer,  im Alter von 105 Jahren in München gestorben, worüber die SZ in Zu Hause in der Welt der Bücher berichtet. Aenne Hirmer wurde 1912 in Herne geboren und wuchs in Bochum auf.

In einem Interview mit Erich Lejeune („Mr. Chip“) nur wenige Wochen vor ihrem Tod gibt Aenne Hirmer bei völliger geistiger Frische Auskunft über ihr ebenso langes wie bewegtes Leben.

Im Rundbrief der Freiherr-vom-Stein-Schule Bochum, Ausgabe 60 Juni 2016, heisst es noch:

Änne Hirmer erlebte in diesem Jahr ihren 104. Geburstag. Sie schreibt in bewundernserter Handschrift: „Es geht mir gut, ich genieße die späten ruhigen Lebensjahre, die mir viele Zuwendungen und Freundschaften geben. – Im INTERNET habe ich mir die Bilder von Bochum angesehen, finde aber fast keine alten Erinnerungen. Freue mich aber duch Sie eine Verbindung zu meinen Jugendjahren zu haben. Grüßen Sie die Teilnehmer des herbstlichen Schultreffens, von denen sich keiner an mich erinnern kann.

Weitere Informationen:

Westfälische Verleger 

Dieser Beitrag wurde unter Persönlichkeiten aus Westfalen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Ehemalige Verlegerin des Hirmer Verlags, Aenne Hirmer im Interview

  1. Pingback: Westfälische Verleger und Verlage | Westfalenlob

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.